"Shape & Identity" - Lake Garden

Lake Garden Co Housing Development, Johor Bahru, Malaysia

Erzeugt eine starke Form automatisch eine Identität? Sicherlich ist ein Gebäude mit einer markanten Gebäudekubatur ein Eyecatcher. Das Lake Garden im malaiischen Johor Bahru, ein Projekt des Architekturbüros AK+ aus Singapur, soll nicht nur identitätsstiftend im Stadtbild wirken, sondern auch nachhaltigen Einfluss auf die Gemeinschaft in dem Stadtteil haben. Mit der Verknüpfung von Funktion, Form und Wirkung überzeugte der Entwurf die Juroren des von Miele unterstützten World Architecture Festivals, die das Projekt auf die Shortlist setzten.

Das Grundstück für den Entwurf befindet sich in einem eher gesichtslosen Vorort der Millionenstadt Johor Bahru. Die Stadt an der Südspitze Malaysias liegt gegenüber der Insel Singapur und ist eines der Wirtschaftszentren des asiatischen Staats. Etwa 10 Kilometer vom Zentrum entfernt liegt das 2,75 Hektar große Grundstück, dessen Form einem unregelmäßigen Rechteck gleicht.

Die Architekten entschieden sich mit ihrem Entwurf für eine Blockrandbebauung mit Freifläche im Inneren. Die Dachlinie wurde zum Zentrum der Stadt hin abgesenkt, um eine Innen-Außen-Blickbeziehung aufzubauen. An einer anderen Stelle wurde die Form zu einer Spitze hochgezogen. Von dort hat man einen 360°-Blick auf die Stadt und die Umgebung. So weist die Gebäudeform eine einzigartige Silhouette auf, die zum Markenzeichen für das gesamte Gebiet werden kann.

Geschäfte im Erdgeschoss des Komplexes und ein Bauernmarkt im Innenhof sollen den Handel von Waren fördern. Ein Netz an öffentlichen Plätzen mit Verbindungen in den Stadtraum bringen Bewohner und Besucher miteinander in Kontakt. Ab der ersten Etage befinden sich die Wohnungen, alle mit Blick in den Innenhof, um diesen weiter zu beleben. Andersherum profitieren die Wohnungen von der Sicht auf den begrünten Freiraum. Die an- und absteigende Dachform erlaubt es außerdem, viele Wohnungen mit einer Dachterrasse auszustatten.

Ziel der Architekten ist es, ein Mehrgenerationen-Konzept zu verwirklichen. Studenten, Familien und ältere Menschen sollen gleichermaßen auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Wohnraum vorfinden und sich gegenseitig unterstützen. Diese Idee, Generationen miteinander zu vernetzen, erhält in der malaiischen Gesellschaft immer stärkeren Zuspruch. Zudem bieten Bauernmarkt und Handel kleinere Verdienstmöglichkeiten. Während die Gebäudeform auf eine starke Identität nach außen zielt und neue Impulse im Quartier setzt, wirkt das baulich nicht sichtbare Co Housing Konzept nach innen: Die Bewohner identifizieren sich mit der Hausgemeinschaft und dem Gebäude.

Mit diesem gesellschaftlichen und architektonischen Ansatz passt der Entwurf perfekt zum World Architecture Festival, das sich als Plattform für ebenso innovative wie relevante Architektur versteht. Die von Miele präsentierte Kategorie „Commercial-mix-use Future Projekt“ zeigt Entwürfe, die –wie das Lake Garden Co Housing Projekt –aktuelle Themen aufgreifen und weiterdenken.