Nurai Island, Abu Dhabi

Wohnen unterm „Teppich“

Masterplan für Nurai Island: Zwischen Privatheit und Zusammenleben

Das New Yorker Designstudio Dror arbeitet fließend mit und zwischen Kunst, Architektur und Design. Mit der interdisziplinären Arbeitsweise möchte man die heutige Lebenswelt umfassend verstehen und unkonventionelle Lösungen schaffen. Der Einfallsreichtum des Studiogründers Dror Benshetrit ist dabei grenzenlos – mit seinem Masterplan für Nurai Island in Abu Dhabi entwickelte er eine Idee, die luxuriöse Privatheit und das Zusammenleben auf einer Insel spannungsvoll verbindet.

 

Was war Ihre Aufgabe auf Nurai Island?

Dror Benshetrit: Zu dem Zeitpunkt starteten wir gerade in der Welt der Architektur durch. Die Auftraggeber für Nurai besuchten uns in New York. Nachdem wir ihnen eine Auswahl unserer Arbeiten an Stühlen, Vasen und einigen verrückt-radikalen architektonischen Konzepten gezeigt hatten, sagten sie: „Wir finden Ihre Art zu denken gut. Wir haben ein Stück Land und möchten, dass Sie sich Gedanken dazu machen und uns eine Idee vorstellen.“ Ursprünglich gaben sie ein Konzept für ein 135.000 m² großes Stück Land vor der Küste von Abu Dhabi in Auftrag. Auf der Insel sollten luxuriöse Wohnhäuser für Kunden gebaut werden, die bereits 4, 5 oder 6 Häuser in der Welt verteilt besitzen. Ein Hotel sollte der Dreh- und Angelpunkt der gesamten Anlage sein.

Ich fing an mir Gedanken darüber zu machen, was Luxus für Menschen bedeutet, die bereits alles haben. Meine Schlussfolgerung war, dass die Essenz von Luxus auf Nurai Privatheit ist. Warum sollte jemand ein Haus und Nachbarn haben wollen, der schon 5 oder 6 Häuser besitzt? Warum kauft so jemand nicht einfach seine eigene Insel? Dann aber überlegte ich, dass Menschen gerne mit anderen Menschen zusammen sind; dass sie Gemeinschaften mögen und das Gefühl haben möchten, nicht allein zu sein. Dieser Spagat zwischen Privatsphäre und Luxus, Gemeinschaft und Einsamkeit inspirierte uns zu unserer Idee.

Welche Idee steckt hinter dem Masterplan für Nurai Island?

Dror Benshetrit: Ich assoziierte den Persischen Golf mit kunstvoll gefertigten Teppichen. Die Vorstellung von einem flächendeckenden Teppich inspirierte mich: Wenn Kinder gebeten werden ihre Zimmer aufzuräumen, schieben sie oft ihre Spielsachen einfach unter den Teppich um sie schnell außer Sichtweite zu bringen. Auch als Erwachsene überkommt uns der kindische Gedanke, etwas einfach zu verdecken, wenn wir es nicht sehen wollen. Wie würde es aussehen, wenn wir mit einem ähnlichen Denkansatz an dieses Projekt herangehen würden? Wie würde es aussehen, wenn wir alles, was auf der Insel benötigt wird, mit einem grünen Teppich aus Pflanzen bedecken? Wie würde es aussehen wenn man vom Dach des eigenen Hauses seine Nachbarn nicht sehen kann, sie aber da sind? Dieser Denkansatz wurde zur Basis für die Idee, zu tarnen und zu verstecken.

Unser Masterplan für Nurai ist ein durchgehender grüner architektonischer Teppich unter dem die Wohnhäuser und Einrichtungen angesiedelt sind. Dadurch, dass wir Isolation und materielle Annehmlichkeiten gelungen miteinander verbinden konnten, war das Projekt innerhalb von 72 Stunden ausverkauft und hat den derzeitigen Rekord für die am teuerstenverkauften Wohngebäude in den Vereinigten Arabischen Emiraten pro Quadratmeter gebrochen.

Zeichnungen: © Dror