Impressum

Impressum

Miele & Cie. KG
Carl-Miele-Straße 29
33332 Gütersloh

Postfach
33325 Gütersloh

Telefon 05241 89-0
Fax 05241 892090

E-Mail: info@miele.de

Gesellschaftsform:
Kommanditgesellschaft (KG) mit Sitz in Gütersloh,
Register-Gericht Gütersloh, HRA 3268

Persönlich haftende Gesellschafter:
Miele Verwaltungs-GmbH, Gütersloh, Register-Gericht Gütersloh, HRB 1325
Zinkann Verwaltungs-GmbH, Gütersloh, Register-Gericht Gütersloh, HRB 1324

Geschäftsführer:
Olaf Bartsch, Dr. Axel Kniehl,
Dr. Markus Miele, Dr. Reinhard Zinkann,
Dr. Stefan Breit

Zur außergerichtlichen Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten hat die Europäische Union eine Online-Plattform (“OS-Plattform”) eingerichtet, an die Sie sich demnächst wenden können. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/

USt.-IdNr.: DE126784329

© Copyright aller Miele-Webseiten und Internet-Services liegt bei der Miele & Cie. KG.

20 Jahre

AUF 20 JAHRE LEBENSDAUER GETESTED

Während der Entwicklungsphase der nachfolgend benannten Produktserien hat Miele Dauertests im jeweils beschriebenen Umfang durchgeführt, die eine durchschnittliche Nutzung über 20 Jahre eines durchschnittlichen Haushalts simulieren. Dies stellt keine Zusicherung oder Garantie einer Haltbarkeit der finalen Produkte über 20 Jahre dar und schließt die etwaige Erforderlichkeit von Reparaturen oder Serviceleistungen nicht aus. Insoweit finden die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften Anwendung und ggf. zusätzliche Bestimmungen aus den allgemeinen Verkaufsbedingungen von Miele zum jeweiligen Produkt. 

WASCHMASCHINEN

MIELE hat während der Entwicklungsphase der Frontloader Waschmaschinenserie W 1 / WD 1 Modelle und Kernkomponenten in harten Dauertests geprüft. Ziel dieser von MIELE durchgeführten Tests ist es, die durchschnittliche Nutzung über einen Zeitraum von 20 Jahren zu simulieren.
Grundlage für die Bestimmung der Prüfbedingungen für den Lebensdauertest sind die aus Studien und Erhebungen bekannten durchschnittlichen Verbrauchergewohnheiten. MIELE legt dabei insgesamt 5 000 Waschgänge mit unterschiedlichen Programmen zu Grunde. Dies entspricht 5 Waschgängen pro Woche bei einer Nutzung in 50 Wochen im Jahr über einen Zeitraum von 20 Jahren. Die hieraus abgeleiteten Anforderungen wurden in Prüfbedingungen übertragen. Diese geben neben den genauen Prüfbedingungen auch die Anzahl der zu testenden Prüflinge vor, um statistisch belastbare Prüfergebnisse zu erhalten.
Die von MIELE so durchgeführten Tests während der Entwicklungsphase der Produkte werden von unseren Mitarbeitern durchgeführt und überwacht. Die entsprechenden Ergebnisse werden von uns festgehalten und ausgewertet. Eine Freigabe der Waschmaschinenserie erfolgt erst, wenn die Testergebnisse den festgelegten Kriterien an die Zuverlässigkeit der Kernkomponenten der Waschmaschinenserie entsprechen.
Die von MIELE durchgeführten Tests „Auf 20 Jahre Lebensdauer“ basieren auf einem umfassenden Konzept, welches durch Betriebsanweisungen, Laborprüfanweisungen und ergänzende Werknormen umgesetzt wurde. Dieses Konzept wurde im Rahmen einer Betriebsfestigkeitsuntersuchung begutachtet mit dem Ergebnis, dass dieses Konzept vollständig ist, es dem Stand der Technik entspricht und es mit dieser Vorgehensweise möglich ist, Waschmaschinen für eine Einsatzzeit von 20 Jahren bei durchschnittlicher Nutzung eines durchschnittlich großen Haushalts zu erproben (Fraunhofer Institut, Expertise LBF-Bericht Nr. 307049 -ExW).
Dies stellt keine Zusicherung oder Garantie einer Haltbarkeit unserer Waschmaschinen über 20 Jahre dar. Die Tests in der Entwicklungsphase schließen einen Ausfall im Einzelfall oder die etwaige Erforderlichkeit von Reparaturen oder Serviceleistungen bez. der beworbenen Produkte nicht aus. Insoweit finden die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften Anwendung und ggf. zusätzliche Bestimmungen aus den allgemeinen Verkaufsbedingungen von Miele zum jeweiligen Produkt.

TROCKNER

MIELE hat während der Entwicklungsphase der Trocknerserie T1 Modelle und Kernkomponenten in harten Dauertests geprüft. Ziel dieser von MIELE durchgeführten Tests ist es, die durchschnittliche Nutzung über einen Zeitraum von 20 Jahren zu simulieren.  
Grundlage für die Bestimmung der Prüfbedingungen für den Lebensdauertest sind die aus Studien und Erhebungen bekannten durchschnittlichen Verbrauchergewohnheiten. MIELE legt dabei insgesamt 5 000 Trockengänge mit unterschiedlichen Programmen zu Grunde. Dies entspricht 5 Trockengängen pro Woche bei einer Nutzung in 50 Wochen im Jahr über einen Zeitraum von 20 Jahren. Die hieraus abgeleiteten Anforderungen wurden in Prüfbedingungen übertragen. Diese geben neben den genauen Prüfbedingungen auch die Anzahl der zu testenden Prüflinge vor, um statistisch belastbare Prüfergebnisse zu erhalten. 
Die von MIELE so durchgeführten Tests während der Entwicklungsphase der Produkte werden von unseren Mitarbeitern durchgeführt und überwacht. Die entsprechenden Ergebnisse werden von uns festgehalten und ausgewertet. Eine Freigabe der Trocknerserie erfolgt erst, wenn die Testergebnisse den festgelegten Kriterien an die Zuverlässigkeit der Kernkomponenten der Waschmaschinenserie entsprechen. 
Die von MIELE durchgeführten Tests „Auf 20 Jahre Lebensdauer“ basieren auf einem umfassenden Konzept, welches durch Betriebsanweisungen, Laborprüfanweisungen und ergänzende Werknormen umgesetzt wurde. Dieses Konzept wurde im Rahmen einer Betriebsfestigkeitsuntersuchung begutachtet mit dem Ergebnis, dass dieses Konzept vollständig ist, es dem Stand der Technik entspricht und es mit dieser Vorgehensweise möglich ist, Trockner für eine Einsatzzeit von 20 Jahren bei durchschnittlicher Nutzung eines durchschnittlich großen Haushalts zu erproben (Fraunhofer Institut, Expertise LBF-Bericht Nr. 308005). 
Dies stellt keine Zusicherung oder Garantie einer Haltbarkeit unserer Trockner über 20 Jahre dar. Die Tests in der Entwicklungsphase schließen einen Ausfall im Einzelfall oder die etwaige Erforderlichkeit von Reparaturen oder Serviceleistungen bez. der beworbenen Produkte nicht aus. Insoweit finden die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften Anwendung und ggf. zusätzliche Bestimmungen aus den allgemeinen Verkaufsbedingungen von Miele zum jeweiligen Produkt.
MIELE hat während der Entwicklungsphase der Trocknerserie T1 Modelle und Kernkomponenten in harten Dauertests geprüft. Ziel dieser von MIELE durchgeführten Tests ist es, die durchschnittliche Nutzung über einen Zeitraum von 20 Jahren zu simulieren. 
 Grundlage für die Bestimmung der Prüfbedingungen für den Lebensdauertest sind die aus Studien und Erhebungen bekannten durchschnittlichen Verbrauchergewohnheiten. MIELE legt dabei insgesamt 5 000 Trockengänge mit unterschiedlichen Programmen zu Grunde. Dies entspricht 5 Trockengängen pro Woche bei einer Nutzung in 50 Wochen im Jahr über einen Zeitraum von 20 Jahren. Die hieraus abgeleiteten Anforderungen wurden in Prüfbedingungen übertragen. Diese geben neben den genauen Prüfbedingungen auch die Anzahl der zu testenden Prüflinge vor, um statistisch belastbare Prüfergebnisse zu erhalten. 
Die von MIELE so durchgeführten Tests während der Entwicklungsphase der Produkte werden von unseren Mitarbeitern durchgeführt und überwacht. Die entsprechenden Ergebnisse werden von uns festgehalten und ausgewertet. Eine Freigabe der Trocknerserie erfolgt erst, wenn die Testergebnisse den festgelegten Kriterien an die Zuverlässigkeit der Kernkomponenten der Waschmaschinenserie entsprechen. 
Die von MIELE durchgeführten Tests „Auf 20 Jahre Lebensdauer“ basieren auf einem umfassenden Konzept, welches durch Betriebsanweisungen, Laborprüfanweisungen und ergänzende Werknormen umgesetzt wurde. Dieses Konzept wurde im Rahmen einer Betriebsfestigkeitsuntersuchung begutachtet mit dem Ergebnis, dass dieses Konzept vollständig ist, es dem Stand der Technik entspricht und es mit dieser Vorgehensweise möglich ist, Trockner für eine Einsatzzeit von 20 Jahren bei durchschnittlicher Nutzung eines durchschnittlich großen Haushalts zu erproben (Fraunhofer Institut, Expertise LBF-Bericht Nr. 308005).  
Dies stellt keine Zusicherung oder Garantie einer Haltbarkeit unserer Trockner über 20 Jahre dar. Die Tests in der Entwicklungsphase schließen einen Ausfall im Einzelfall oder die etwaige Erforderlichkeit von Reparaturen oder Serviceleistungen bez. der beworbenen Produkte nicht aus. Insoweit finden die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften Anwendung und ggf. zusätzliche Bestimmungen aus den allgemeinen Verkaufsbedingungen von Miele zum jeweiligen Produkt. 

WASCHTROCKNER

MIELE hat während der Entwicklungsphase der Waschtrocknerserie WT1 Modelle und Kernkomponenten in harten Dauertests geprüft. Ziel dieser von MIELE durchgeführten Tests ist es, die durchschnittliche Nutzung über einen Zeitraum von 20 Jahren zu simulieren.  
Grundlage für die Bestimmung der Prüfbedingungen für den Lebensdauertest sind die aus Studien und Erhebungen bekannten durchschnittlichen Verbrauchergewohnheiten. MIELE legt dabei insgesamt 5 000 Waschgänge und 4000 Trockengänge mit unterschiedlichen Programmen zu Grunde. Dies entspricht 5 Waschgängen und 4 Trockengängen pro Woche bei einer Nutzung in 50 Wochen im Jahr über einen Zeitraum von 20 Jahren. Die hieraus abgeleiteten Anforderungen wurden in Prüfbedingungen übertragen. Diese geben neben den genauen Prüfbedingungen auch die Anzahl der zu testenden Prüflinge vor, um statistisch belastbare Prüfergebnisse zu erhalten. 
Die von MIELE so durchgeführten Tests während der Entwicklungsphase der Produkte werden von unseren Mitarbeitern durchgeführt und überwacht. Die entsprechenden Ergebnisse werden von uns festgehalten und ausgewertet. Eine Freigabe der Waschtrocknerserie erfolgt erst, wenn die Testergebnisse den festgelegten Kriterien an die Zuverlässigkeit der Kernkomponenten der Waschmaschinenserie entsprechen.
 Die von MIELE durchgeführten Tests „Auf 20 Jahre Lebensdauer“ basieren auf einem umfassenden Konzept, welches durch Betriebsanweisungen, Laborprüfanweisungen und ergänzende Werknormen umgesetzt wurde. Dieses Konzept wurde im Rahmen einer Betriebsfestigkeitsuntersuchung begutachtet mit dem Ergebnis, dass dieses Konzept vollständig ist, es dem Stand der Technik entspricht und es mit dieser Vorgehensweise möglich ist, Waschtrockner für eine Einsatzzeit von 20 Jahren bei durchschnittlicher Nutzung eines durchschnittlich großen Haushalts zu erproben (Fraunhofer Institut, Expertise LBF-Bericht Nr. 308005).  
Dies stellt keine Zusicherung oder Garantie einer Haltbarkeit unserer Waschtrockner über 20 Jahre dar. Die Tests in der Entwicklungsphase schließen einen Ausfall im Einzelfall oder die etwaige Erforderlichkeit von Reparaturen oder Serviceleistungen bez. der beworbenen Produkte nicht aus. Insoweit finden die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften Anwendung und ggf. zusätzliche Bestimmungen aus den allgemeinen Verkaufsbedingungen von Miele zum jeweiligen Produkt.
 

GESCHIRRSPÜLER

MIELE hat während der Entwicklungsphase der Geschirrspülerserie G 7000 Modelle und Kernkomponenten in harten Dauertests geprüft. Ziel dieser von MIELE durchgeführten Tests ist es, die durchschnittliche Nutzung über einen Zeitraum von 20 Jahren zu simulieren.
Grundlage für die Bestimmung der Prüfbedingungen für den Lebensdauertest sind die aus Studien und Erhebungen bekannten durchschnittlichen Verbrauchergewohnheiten. MIELE legt dabei insgesamt 5 600 Spülgänge mit unterschiedlichen Programmen zu Grunde. Dies entspricht 280 Spülgängen im Jahr über einen Zeitraum von 20 Jahren. Die hieraus abgeleiteten Anforderungen wurden in Prüfbedingungen übertragen. Diese geben neben den genauen Prüfbedingungen auch die Anzahl der zu testenden Prüflinge vor, um statistisch belastbare Prüfergebnisse zu erhalten.
Die von MIELE so durchgeführten Tests während der Entwicklungsphase der Produkte werden von unseren Mitarbeitern durchgeführt und überwacht. Die entsprechenden Ergebnisse werden von uns festgehalten und ausgewertet. Eine Freigabe der Geschirrspülerserie erfolgt erst, wenn die Testergebnisse den festgelegten Kriterien an die Zuverlässigkeit der Geschirrspülerserie entsprechen.
Die von MIELE durchgeführten Tests „Auf 20 Jahre Lebensdauer“ basieren auf einem umfassenden Konzept, welches durch Betriebsanweisungen, Laborprüfanweisungen und ergänzende Werknormen umgesetzt wurde. Dieses Konzept wurde im Rahmen einer Betriebsfestigkeitsuntersuchung begutachtet mit dem Ergebnis, dass dieses Konzept vollständig ist, es dem Stand der Technik entspricht und es mit dieser Vorgehensweise möglich ist, Geschirrspüler für eine Einsatzzeit von 20 Jahren bei durchschnittlicher Nutzung eines durchschnittlich großen Haushalts zu erproben (Fraunhofer Institut, Expertise LBF-Bericht Nr. 308595 – ExG).
Dies stellt keine Zusicherung oder Garantie einer Haltbarkeit unserer Geschirrspüler über 20 Jahre dar Die Tests in der Entwicklungsphase schließen einen Ausfall im Einzelfall oder die etwaige Erforderlichkeit von Reparaturen oder Serviceleistungen bez. der beworbenen Produkte nicht aus. Insoweit finden die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften Anwendung und ggf. zusätzliche Bestimmungen aus den allgemeinen Verkaufsbedingungen von MIELE zum jeweiligen Produkt.

BACKÖFEN

MIELE hat während der Entwicklungsphase der Backofenserie H-7000 die Kernkomponenten der Backöfen und Backöfen mit Mikrowelle in harten Dauertests geprüft. Ziel dieser von MIELE durchgeführten Tests ist es, die durchschnittliche Nutzung der Hauptfunktionen über einen Zeitraum von 20 Jahren zu simulieren. 
 Grundlage für die Bestimmung der Prüfbedingungen für den Lebensdauertest sind die aus Studien und Erhebungen bekannten durchschnittlichen Verbrauchergewohnheiten. MIELE legt dabei eine Nutzung der Backöfen von insgesamt 2160 Stunden sowie der Backöfen mit Mikrowelle mit insgesamt 3160 Stunden in unterschiedlichen Betriebsarten zu Grunde. Dies entspricht einer Nutzung des Backofens von 108 Stunden pro Jahr und des Backofens mit Mikrowellenfunktion von 158 Stunden pro Jahr über einen Zeitraum von 20 Jahren. Ferner wird eine im Durchschnitt 3-malige Reinigung des Produkts (Pyrolyse) berücksichtigt. Die hieraus abgeleiteten Anforderungen wurden in Prüfbedingungen übertragen. Diese geben neben den genauen Prüfbedingungen auch die Anzahl der zu testenden Prüflinge vor, um statistisch belastbare Prüfergebnisse zu erhalten. 
Die von MIELE so durchgeführten Tests während der Entwicklungsphase der Produkte werden von unseren Mitarbeitern durchgeführt und überwacht. Die entsprechenden Ergebnisse werden von MIELE festgehalten und ausgewertet. Eine Freigabe der Backofenserie erfolgt erst, wenn die Testergebnisse den festgelegten Kriterien an die Zuverlässigkeit der Kernkomponenten entsprechen. Die Kernkomponenten sind hierbei die Hauptkomponenten der Backofenserie, die für die Grundfunktionen des Backens und der Mikrowellennutzung unabdingbar sind. 
Die von MIELE durchgeführten Tests „Auf 20 Jahre Lebensdauer“ basieren auf einem umfassenden Konzept, welches durch Betriebsanweisungen, Laborprüfanweisungen und ergänzende Werknormen umgesetzt wurde. Dieses Konzept wurde im Rahmen einer Betriebsfestigkeitsuntersuchung begutachtet mit dem Ergebnis, dass dieses Konzept vollständig ist, es dem Stand der Technik entspricht und es mit dieser Vorgehensweise möglich ist, eine Einsatzzeit der Grundfunktionen der Backöfen von 20 Jahren bei durchschnittlicher Nutzung eines durchschnittlich großen Haushalts zu erproben (Fraunhofer Institut, Expertise, LBF-Nr. 308005- ExÖ).
Dies stellt keine Zusicherung oder Garantie einer Haltbarkeit unserer Backöfen  bzw. Backöfen mit Mikrowelle über 20 Jahre dar und schließt die etwaige Erforderlichkeit von Reparaturen oder Serviceleistungen nicht aus. Insoweit finden die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften Anwendung und ggf. zusätzliche Bestimmungen aus den allgemeinen Verkaufsbedingungen von Miele zum jeweiligen Produkt. 

DAMPFGARER

MIELE hat während der Entwicklungsphase der Serie DG 7000 (Dampfgarer), einschließlich der Produkte DGC 7000 („Combi-Dampfgarer“ - Dampfgarer mit Backfunktion) und DGM 7000 (Dampfgarer mit Mikrowelle) Kernkomponenten in harten Dauertests geprüft. Ziel dieser von MIELE durchgeführten Tests ist es, die durchschnittliche Nutzung der Hauptfunktionen über einen Zeitraum von 20 Jahren zu simulieren. 
 Grundlage für die Bestimmung der Prüfbedingungen für den Lebensdauertest sind die aus Studien und Erhebungen bekannten durchschnittlichen Verbrauchergewohnheiten. MIELE legt dabei eine Nutzung der Dampfgarer (DG) von insgesamt 2500 Stunden, der Dampfgarer mit Backfunktion (DGC) von insgesamt 4.700 Stunden und der Dampfgarer mit Mikrowelle (DGM) mit insgesamt 3.500zu Grunde, jeweils in unterschiedlichen Betriebsarten. Dies simuliert eine Nutzung des Dampfgarers (DG) von 125 Stunden pro Jahr, des Dampfgarers mit Backfunktion (DGC) von 235 Stunden pro Jahr und der Dampfgarer mit Mikrowellenfunktion (DGM) von 175 Stunden pro Jahr über einen Zeitraum von 20 Jahren. Die hieraus abgeleiteten Anforderungen wurden in Prüfbedingungen übertragen. Diese geben neben den genauen Prüfbedingungen auch die Anzahl der zu testenden Prüflinge vor, um statistisch belastbare Prüfergebnisse zu erhalten. 
Die von MIELE so durchgeführten Tests während der Entwicklungsphase der Produkte werden von unseren Mitarbeitern durchgeführt und überwacht. Die entsprechenden Ergebnisse werden von MIELE festgehalten und ausgewertet. Eine Freigabe der Serie erfolgt erst, wenn die Testergebnisse den festgelegten Kriterien an die Zuverlässigkeit der Kernkomponenten entsprechen. Die Kernkomponenten sind hierbei die Hauptkomponenten der Dampfgarerserie, die für die Grundfunktionen des Dampfgarens, Backens oder der Mikrowellennutzung unabdingbar sind.
Die von MIELE durchgeführten Tests „Auf 20 Jahre Lebensdauer“ basieren auf einem umfassenden Konzept, welches durch Betriebsanweisungen, Laborprüfanweisungen und ergänzende Werknormen umgesetzt wurde. Dieses Konzept wurde im Rahmen einer Betriebsfestigkeitsuntersuchung begutachtet mit dem Ergebnis, dass dieses Konzept vollständig ist, es dem Stand der Technik entspricht und es mit dieser Vorgehensweise möglich ist, eine Einsatzzeit der Grundfunktionen der Dampfgarer der benannten Serie von 20 Jahren bei durchschnittlicher Nutzung eines durchschnittlich großen Haushalts zu erproben (Fraunhofer Institut, Expertise, LBF-Nr. 308234).
Dies stellt keine Zusicherung oder Garantie einer Haltbarkeit unserer Dampfgarer dar und schließt die etwaige Erforderlichkeit von Reparaturen oder Serviceleistungen nicht aus. Insoweit finden die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften Anwendung und ggf. zusätzliche Bestimmungen aus den allgemeinen Verkaufsbedingungen von Miele zum jeweiligen Produkt. 

MIKROWELLEN

MIELE hat während der Entwicklungsphase der Mikrowellenserie M 7000 die Kernkomponenten der Mikrowelle in harten Dauertests geprüft. Ziel dieser von MIELE durchgeführten Tests ist es, die durchschnittliche Nutzung der Hauptfunktionen über einen Zeitraum von 20 Jahren zu simulieren.  
Grundlage für die Bestimmung der Prüfbedingungen für den Lebensdauertest sind die aus Studien und Erhebungen bekannten durchschnittlichen Verbrauchergewohnheiten. MIELE legt dabei eine Nutzung der Mikrowellen von insgesamt 1000 Stunden in unterschiedlichen Betriebsarten zu Grunde. Dies entspricht einer Nutzung der Mikrowelle von 50 Stunden pro Jahr über einen Zeitraum von 20 Jahren. Die hieraus abgeleiteten Anforderungen wurden in Prüfbedingungen übertragen. Diese geben neben den genauen Prüfbedingungen auch die Anzahl der zu testenden Prüflinge vor, um statistisch belastbare Prüfergebnisse zu erhalten.
Die von MIELE so durchgeführten Tests während der Entwicklungsphase der Produkte werden von unseren Mitarbeitern durchgeführt und überwacht. Die entsprechenden Ergebnisse werden von MIELE festgehalten und ausgewertet. Eine Freigabe der Mikrowellenserie erfolgt erst, wenn die Testergebnisse den festgelegten Kriterien an die Zuverlässigkeit der Kernkomponenten entsprechen. Die Kernkomponenten sind hierbei die Hauptkomponenten der Mikrowellenserie, die für die Grundfunktionen der Mikrowellennutzung unabdingbar sind.
 Die von MIELE durchgeführten Tests „Auf 20 Jahre Lebensdauer“ basieren auf einem umfassenden Konzept, welches durch Betriebsanweisungen, Laborprüfanweisungen und ergänzende Werknormen umgesetzt wurde. Dieses Konzept wurde im Rahmen einer Betriebsfestigkeitsuntersuchung begutachtet mit dem Ergebnis, dass dieses Konzept vollständig ist, es dem Stand der Technik entspricht und es mit dieser Vorgehensweise möglich ist, eine Einsatzzeit der Grundfunktionen der Mikrowellen von 20 Jahren bei durchschnittlicher Nutzung eines durchschnittlich großen Haushalts zu erproben (Fraunhofer Institut, Expertise, LBF-Nr. 308005).  
Dies stellt keine Zusicherung oder Garantie einer Haltbarkeit unserer Mikrowellen über 20 Jahre dar und schließt die etwaige Erforderlichkeit von Reparaturen oder Serviceleistungen nicht aus. Insoweit finden die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften Anwendung und ggf. zusätzliche Bestimmungen aus den allgemeinen Verkaufsbedingungen von Miele zum jeweiligen Produkt. 

VAKUUMIERSCHUBLADEN

MIELE hat während der Entwicklungsphase der Serie EVS7000 (Vakuumierschubladen) die Kernkomponenten in harten Dauertests geprüft. Ziel dieser von MIELE durchgeführten Tests ist es, die durchschnittliche Nutzung der Hauptfunktionen über einen Zeitraum von 20 Jahren zu simulieren. 
 Grundlage für die Bestimmung der Prüfbedingungen für den Lebensdauertest sind die aus Studien und Erhebungen bekannten durchschnittlichen Verbrauchergewohnheiten. MIELE legt dabei eine Nutzung der Vakuumierschubladen von insgesamt 120 Stunden (= 7.000 Vakuumierzyklen inkl. Verschweißung) zu Grunde, jeweils in unterschiedlichen Betriebsarten. Dies simuliert eine Nutzung der Vakuumierschubladen von 350 Vakuumierzyklen a 1 Minute pro Jahr über einen Zeitraum von 20 Jahren. Die hieraus abgeleiteten Anforderungen wurden in Prüfbedingungen übertragen. Diese geben neben den genauen Prüfbedingungen auch die Anzahl der zu testenden Prüflinge vor, um statistisch belastbare Prüfergebnisse zu erhalten.
 Die von MIELE so durchgeführten Tests während der Entwicklungsphase der Produkte werden von unseren Mitarbeitern durchgeführt und überwacht. Die entsprechenden Ergebnisse werden von MIELE festgehalten und ausgewertet. Eine Freigabe der Serie erfolgt erst, wenn die Testergebnisse den festgelegten Kriterien an die Zuverlässigkeit der Kernkomponenten entsprechen. Die Kernkomponenten sind hierbei die Hauptkomponenten der Vakuumierschubladen, die für die Grundfunktionen des Produkts unabdingbar sind. 
Die von MIELE durchgeführten Tests „Auf 20 Jahre Lebensdauer“ basieren auf einem umfassenden Konzept, welches durch Betriebsanweisungen, Laborprüfanweisungen und ergänzende Werknormen umgesetzt wurde. Dieses Konzept wurde im Rahmen einer Betriebsfestigkeitsuntersuchung begutachtet mit dem Ergebnis, dass dieses Konzept vollständig ist, es dem Stand der Technik entspricht und es mit dieser Vorgehensweise möglich ist, eine Einsatzzeit der Grundfunktionen der Vakuumierschubladen der benannten Serie von 20 Jahren bei durchschnittlicher Nutzung eines durchschnittlich großen Haushalts zu erproben (Fraunhofer Institut, Expertise, LBF-Nr. 308234).  
Dies stellt keine Zusicherung oder Garantie einer Haltbarkeit unserer Vakuumierschubladen dar und schließt die etwaige Erforderlichkeit von Reparaturen oder Serviceleistungen nicht aus. Insoweit finden die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften Anwendung und ggf. zusätzliche Bestimmungen aus den allgemeinen Verkaufsbedingungen von Miele zum jeweiligen Produkt.

WÄRMESCHUBLADEN

MIELE hat während der Entwicklungsphase der Wärmeschubladenserie ESW7000 die Kernkomponenten in harten Dauertests geprüft. Ziel dieser von MIELE durchgeführten Tests ist es, die durchschnittliche Nutzung über einen Zeitraum von 20 Jahren zu simulieren.  
Grundlage für die Bestimmung der Prüfbedingungen für den Lebensdauertest sind die aus Studien und Erhebungen bekannten durchschnittlichen Verbrauchergewohnheiten. MIELE legt dabei insgesamt 7.500 Stunden der Nutzung mit unterschiedlichen Programmen zu Grunde. Dies entspricht 450 Minuten pro Woche bei einer Nutzung in 50 Wochen im Jahr (= 375 h) über einen Zeitraum von 20 Jahren. Die hieraus abgeleiteten Anforderungen wurden in Prüfbedingungen übertragen. Diese geben neben den genauen Prüfbedingungen auch die Anzahl der zu testenden Prüflinge vor, um statistisch belastbare Prüfergebnisse zu erhalten. 
Die von MIELE so durchgeführten Tests während der Entwicklungsphase der Produkte werden von unseren Mitarbeitern durchgeführt und überwacht. Die entsprechenden Ergebnisse werden von MIELE festgehalten und ausgewertet. Eine Freigabe der Wärmeschubladenserie erfolgt erst, wenn die Testergebnisse den festgelegten Kriterien an die Zuverlässigkeit der Kernkomponenten entsprechen. 
Die von MIELE durchgeführten Tests „Auf 20 Jahre Lebensdauer“ basieren auf einem umfassenden Konzept, welches durch Betriebsanweisungen, Laborprüfanweisungen und ergänzende Werknormen umgesetzt wurde. Dieses Konzept wurde im Rahmen einer Betriebsfestigkeitsuntersuchung begutachtet mit dem Ergebnis, dass dieses Konzept vollständig ist, es dem Stand der Technik entspricht und es mit dieser Vorgehensweise möglich ist, eine Einsatzzeit der Hauptfunktionen der Wärmeschubladen von 20 Jahren bei durchschnittlicher Nutzung eines durchschnittlich großen Haushalts zu erproben (Fraunhofer Institut, Expertise, LBF-Nr. 308234). 
Dies stellt keine Zusicherung oder Garantie einer Haltbarkeit unserer Wärmeschubladen über 20 Jahre dar und schließt die etwaige Erforderlichkeit von Reparaturen oder Serviceleistungen nicht aus. Insoweit finden die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften Anwendung und ggf. zusätzliche Bestimmungen aus den allgemeinen Verkaufsbedingungen von Miele zum jeweiligen Produkt. 

STAUBSAUGER
Classic C 1, Compact C 1, Compact C 2, Complete C 2, Complete C 3, Blizzard CX 1, Swing H 1, Dynamic U 1

MIELE hat während der Entwicklungsphase der folgenden netzbetriebenen Haushaltsstaubsaugerserien mit Beutel, Classic C 1, Compact C 1, Compact C 2, Complete C 2, Complete C 3 und Blizzard CX 1, Modelle und Kernkomponenten in harten Dauertests geprüft. Ziel dieser von MIELE durchgeführten Tests ist es, die durchschnittliche Nutzung über einen Zeitraum von 20 Jahren zu simulieren.
Grundlage für die Bestimmung der Prüfbedingungen für den Lebensdauertest sind die aus Studien und Erhebungen bekannten durchschnittlichen Verbrauchergewohnheiten. MIELE legt dabei insgesamt 750 Stunden Gerätelaufzeit zu Grunde. Dies entspricht 45 Minuten Einsatzzeit pro Woche bei einer Nutzung in 50 Wochen im Jahr über einen Zeitraum von 20 Jahren. Die hieraus abgeleiteten Anforderungen wurden in Prüfbedingungen übertragen. Diese geben neben den genauen Prüfbedingungen auch die Anzahl der zu testenden Prüflinge vor, um statistisch belastbare Prüfergebnisse zu erhalten.
Die von MIELE so durchgeführten Tests während der Entwicklungsphase der Produkte werden von unseren Mitarbeitern durchgeführt und überwacht. Die entsprechenden Ergebnisse werden von uns festgehalten und ausgewertet. Eine Freigabe der oben benannten Staubsaugerserien erfolgt erst, wenn die Testergebnisse den festgelegten Kriterien an die Zuverlässigkeit der benannten Staubsaugerserie entsprechen.
Die von MIELE durchgeführten Tests „Auf 20 Jahre Lebensdauer“ basieren auf einem umfassenden Konzept, welches durch Betriebsanweisungen, Laborprüfanweisungen und ergänzende Werknormen umgesetzt wurde. Dieses Konzept wurde im Rahmen einer Betriebsfestigkeitsuntersuchung begutachtet mit dem Ergebnis, dass dieses Konzept vollständig ist, es dem Stand der Technik entspricht und es mit dieser Vorgehensweise möglich ist, netzbetriebene Haushaltsstaubsauger für eine Einsatzzeit von 20 Jahren bei durchschnittlicher Nutzung eines durchschnittlich großen Haushalts zu erproben (Fraunhofer-Institut , LBF-Bericht Nr. 307530 – Expertise Bodenpflege).
Dies stellt keine Zusicherung oder Garantie einer Haltbarkeit der oben benannten Haushaltsstaubsauger über 20 Jahre dar und schließt die etwaige Erforderlichkeit von Reparaturen oder Serviceleistungen nicht aus. Insoweit finden die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften Anwendung und ggf. zusätzliche Bestimmungen aus den allgemeinen Verkaufsbedingungen von MIELE zum jeweiligen Produkt.